Kapelle St.Margareta in Kemnat

Die Kapelle des Weilers Kemnat war im Besitz der bürgerlichen Gemeinde.

1999 gründeten Bürger aus Kemnat und Bellamont den Kapellenverein, um die Kapelle zu übernehmen und das verwahrloste und baufällige grundlegend zu renovieren.

 

Innerhalb der nächsten 5 Jahre wurde die Kapelle St. Margareta grundlegend saniert und zu einem würdigen Ort für 6 Holzskulpturen, diese selbst auch in einen sehr schlechten Zustand waren.

 

Für die aufwendige Restaurierung  wurden 1500 unentgeltliche Arbeitsstunden geleistet. Es hat sich gelohnt: Die Kapelle St. Margareta in Kemnat ist nun ein kleines sehr schönes Schmuckstück in der Oberschwäbischen Barocklandschaft.

 

Zum Patrozinium am 20. Juli findet jährlich eine Heilige Messe statt.

Im Mai werden gelegentlich Maiandachten gehalten und im Oktober finden Rosenkranzgebete statt.