Aktuelles

Sanierung Kirchturm und Sakristei

 

 

Die kath. Kirche St. Joseph wurde unter Abt Romuald Weltin (1767-1803) des Klosters Ochsenhausen errichtet. Am 14. Oktober 1792 wurde der neue Kirchenbau dem Schutzpatron St. Josef gewiehen.

Umfassende Renovierungen fanden 1925 und 1983 statt.

Während sich die Dach- und Deckenkonstruktion von Kirchenschiff und Chor in einem guten Zustand befinden, wurden im Rahmen der 2017 durchgeführten Bauschau in der Sakristei und im und am Kirchturm gravierende Schäden und statische Mängel vorgefunden.

 

Notwendig sind Reparaturarbeiten am Dachstuhl, Mauerwerk, Außenfassade, Glockenstuhl und Läuteanlage. Für sämtliche Arbeiten sind Handwerker beauftragt. Die Ausführung wird vom Architekturbüro Zimmermann & Lukaschek koordiniert.

 

Die Gesamtkosten betragen nach derzeitiger Berechnung 529.000 €.

Hiervon entfallen auf

Gerüstarbeiten 55.000 €

Zimmer- u. Dachdeckerarbeiten 195.000 €

Putz- u. Stuck-, Malerarbeiten 92.000 €

Glocken- und Läuteanlage 51.000 €

Klempnerarbeiten 29.000 €

Sonstiges und Baunebenkosten 77.000 €.

 

Zur Finanzierung werden neben Eigenmittel Zuschüsse aus dem Ausgleichstock der Diözese, der Stadt und der Denkmalpflege erwartet.

Ferner sind Spenden der Kirchenmitglieder in Höhe von 35.100 € eingeplant.


Liebe Mitglieder der Kirchengemeinde St. Josef,

unser Kirchturm ist das Wahrzeichen unserer Heimatgemeinde. Nach der Sanierung erstrahlt er in neuem Glanz. Auch die Kirchenglocken sind dann wieder zu hören und laden zum Gebet und Innehalten ein.

 

Bitte unterstützen sie unser Vorhaben und helfen sie mit einer Spende an die Kirchenpflege Mittelbuch, IBAN DE73 6546 1878 0034 3370 08 bei der Raiffeisenbank Biberach.

 

Eine Spendenbescheinigung lassen wir ihnen gerne zukommen.

 

 

 Sanierung Pfarrhaus

 

Eine umfassende Trockenlegung des Gebäudes ist notwendig. Hierzu wird um das Gebäude aufgegraben, neu verputzt und neue Entwässerung verlegt. Die Bauarbeiten sind voll im Gange. Im Pfarrsaal sind der Innenputz, die Maler- und Elektroarbeiten abgeschlossen. Nach Fertigstellung der Abdichtungsarbeiten am Untergeschoss kann auch außen neu verputzt werden.

Nach der Kostenschätzung der Architekten belaufen sich die Sanierungskosten auf 249.000 €. Dieser Betrag muss neben der Kirchturmsanierung finanziert werden. Zur Finanzierung sind neben Eigenmittel (Rücklagenentnahme und Investitionsmittel 122.000 €) Zuschüsse aus dem Ausgleichstock der Diözese (75.000 €) und eine Schuldaufnahme (40.000 €) vorgesehen.  

 

Ferner sind Spenden in Höhe von 12.000 € eingeplant.


Jede Spende trägt zum Gelingen der Sanierung bei.


Der Kirchengemeinderat