Aktuelles aus der Kath. Kirchengemeinde Maria Himmelfahrt Steinhausen a.d. Rottum

Hl. DREIFALTIGKEIT
Thema des zweiten Lobpreiskonzertes in Steinhausen

Am Samstag, den 14. Oktober 2017, fand das zweite Lobpreiskonzert der Band „frei.raum“aus Ochsenhausen statt. Rund 350 Besucher sind der Einladung gefolgt und erlebten einen Abend mit Liedern zum Thema „Vater, Sohn und Heiliger Geist“.

 

Anders sollte es werden - und doch irgendwie so schön wie das erste Lobpreiskonzert. Das war die Maßgabe bei der Planung des diesjährigen Lobpreiskonzertes der Band „frei.raum“, die zur Seelsorgeeinheit St. Benedikt im Raum Ochsenhausen gehört. Genau wie im letzten Jahr sollte der Abend dazu dienen, das Thema „Gott“ in moderner Form ins Bewusstsein der Besucher und „auf die Bühne“ zu bringen. So wurden auch in diesem Jahr moderne Lobpreislieder gespielt, die die Besucher lautstark mitsingen konnten, da der Text auf eine große Leinwand projiziert wurde. Anders war in diesem Jahr jedoch die Auswahl der Lieder: Gab es beim ersten Lobpreiskonzert eher ruhige Lieder (sicherlich mit einigen Ausnahmen), so war der Strauß an Musikstilen in diesem Jahr noch bunter. Es gab auch in diesem Jahr die stillen und tiefen Momente, in denen man mit Liedern wie z. B. „El Shaddai“ oder „Wir lieben deinen Namen“ der Schönheit Gottes auf ruhigere Art und Weise begegnen konnte. Jedoch war dieses Jahr auch das countrymäßig angehauchte „My Lighthouse“ dabei oder ein neues „Lobe den Herrn meine Seele“, das im Zwischenteil ein Schlagzeug-Synthesizer-Solo enthielt. Insgesamt und auch im Hinblick auf die restlichen Lieder war der Sound „rockiger“ und lebendiger als im Vorjahr. Die größte Veränderung war jedoch das Thema des Lobpreiskonzertes, die Dreieinigkeit. Im ersten Teil des Konzertes wurden dabei Lieder zum Thema „Vater“ und „Heiliger Geist“ gesungen, während Lieder zum Thema „Sohn“ im zweiten Teil nach der Pause erklangen. Auch das Eröffnungsvideo des Abends und die Predigt, die das Thema den Besuchern kurz und prägnant näher brachte, waren auf dieses Thema hin ausgerichtet. So blickt die Band „frei.raum“ auf einen sehr runden und gelungenen Abend zurück, bei dem nicht zuletzt die wunderschönen Lichtstimmungen für Gänsehautmomente sorgten. Momente jedoch, die nicht rein von Menschen geschaffen wurden. So spürten die Anwesenden besonders beim letzten Lied des Abends, als in der Zugabe die ganze Halle das Lied „Wir lieben deinen Namen“ gesungen hat, dass der größte Dank und das größte Lob Gott allein gilt, der in Gestalt des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes die Lieder, die Worte, ja den ganzen Abend inspiriert und begleitet hat. Gott war spürbar da an diesem Abend. Dafür sind wir dankbar und auch ermutigt, dass dies nicht das letzte Lobpreiskonzert in Steinhausen gewesen ist.

 

Fronleichnam 2017 - Auf den Spuren Jesu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kirchenheizung in der Pfarrkirche

Die Kirchenheizung in der Pfarrkirche Steinhausen ist veraltet und wenig effizient
in der Energieausnutzung. Dies hat zur Folge, dass jährlich extrem hohe Heizkosten anfallen.
Allein im Jahr 2011 sind die Stromkosten allein für die Heizung um über 60 % gegenüber dem Vorjahr gestiegen und ein Ende der Preissteigerung ist nicht abzusehen. Bei den bescheidenen Haushaltsmitteln die der Kirchengemeinde zur Verfügung stehen, ist es unumgänglich Einsparungen vorzunehmen, um nicht Gefahr zu laufen, dass Gelder für andere Aufgaben gekürzt, ja sogar gestrichen werden müssen. Versuchsweise wird in der kommenden Heizperiode daher folgende Regelung getroffen:

· Bei Werktagsgottesdiensten werden nur noch gekennzeichnete Bereiche bzw. Bänke beheizt.
· An Sonn- und Feiertagen werden die Bänke eingeschränkt beheizt, die Empore nur, wenn der Chor singt.

Wir hoffen auf  Verständnis für diese Maßnahmen

Der Kirchengemeinderat

 

Dekan Sigmund F.J. Schänzle weiht Wegkreuz
Grabkreuz des Ehrenbürgers Eduard Kucher erhält neuen Standort

Während der Wallfahrtstage hat Dekan Sigmund F.J. Schänzle zusammen mit Bürgermeister Leonhard Heine ein neues Wegkreuz auf dem Vorplatz der Pfarr- und Wallfahrtskirche in Steinhausen an der Rottum eingeweiht.
Das Kreuz trägt die Aufschrift "Herr, segne unsere Gemeinde und Seelsorgeeinheit", was das Anliegen des gemeinsamen Projekts zwischen Kommune und Kirchengemeinde wiedergibt.
Nach der Auflösung des Pfarrgrabes von Pfarrer Eduard Kucher (1875-1970) stellte sich die Frage, was mit dem Grabstein und dem Kreuz geschehen soll.
In gemeinsamer Absprache zwischen Kirchengemeinderat und Kommunalverwaltung entscheid man sich, das Kreuz als Wegkreuz auf dem Vorplatz der Pfarr- und Wallfahrtskirche aufzustellen und den Grabstein des ehemaligen Ehrenbürgers von Steinhausen als bleibende Erinnerung in die Kirchenmauer einzulassen.
Künftig grüßt das Kreuz nun alle ankommenden Gläubigen und Pilger.

 

Neues Liederbuch in unserer Seelsorgeeinheit

Nach langem Suchen, Überlegen und Diskutieren haben wir uns nun für das neugeistliche Liederbuch „Miteinander wachsen dem Himmel entgegen“ entschieden.
In diesem Liederbuch sind sowohl  viele bekannte, aber auch einige neue Lieder zu finden. Im Anhang gibt es noch ein paar lustige Lieder, für Freizeiten und heitere Abende.

Das Liederbuch ist gedacht für:

    Familiengottesdienste
    Jugendgottesdienste
    Schule
    Schülergottesdienste
    Gruppen
    Sondergottesdienste

Zum Titel des Buches:
Gott will dem Wachstum hin zum Leben in Fülle schon hier auf Erden – aber dem Himmel entgegen. In Christus und Maria hat er für alle schon Heimat bereitet – schon hier auf Erden in menschlichen Räumen und oben im Himmel in der Auferstehungsherrlichkeit bei IHM. Die Leiter, die Jakob auf seinem Weg von Beerscheba nach Haran im Traum sah, meint diese Zusage Gottes (Gen 28,10-22). Wir wünschen unserer Seelsorgeeinheit viel Freude mit dem neuen Liederbuch und die Erfahrung, wovon der Titel spricht: Miteinander wachsen – dem Himmel entgegen.

Liederbücher für den Privatgebrauch:
Wer Interesse hat, ein eigenes Liederbuch zu kaufen, kann dies in den jeweiligen Pfarrbüros für 13,50 Euro erwerben.