Aktuelles aus der Kath. Kirchengemeinde Maria Himmelfahrt Steinhausen a.d. Rottum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fronleichnam 2017 - Auf den Spuren Jesu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Über 300 Menschen kommen zum Lobpreiskonzert
nach Steinhausen a. d. Rottum

Über 300 Menschen haben das erste Lobpreiskonzert in Steinhausen a. d. Rottum besucht. In Zusammenarbeit mit dem Jugendausschuss der Kirchengemeinde Steinhausen hat die Band „FreiRaum“ dabei Lieder zu Ehren Gottes gespielt.

 

„Sollen wir schon die ganze Halle aufstuhlen? Kommen überhaupt so viele Leute?“ Diese und andere Fragen schwirrten am Samstagmorgen den Verantwortlichen durch den Kopf, als es daranging, alles für den Abend vorzubereiten. So wurden Stühle geschoben, Tische aufgebaut, Kabel verlegt und schon das eine oder andere Lied angestimmt, um perfekt für den Abend vorbereitet zu sein. Es war schließlich das erste Lobpreiskonzert in Steinhausen - Pionierarbeit also, bei der das Ergebnis nur schwer abzuschätzen war.
Was dann jedoch am Abend passierte, das hat die Vorstellungen aller Beteiligten weit übertroffen. Denn Punkt 19 Uhr, als das Konzert begann, blickte die Band auf eine fast voll besetzte Halle, die sich letztlich noch komplett füllte. Auch blickten die Musiker in viele „freundliche Gesichter“, wie es der verantwortliche Kirchengemeinderat Bruno Gropper in seinen Begrüßungsworten auf den Punkt brachte. Zusammen mit den Besuchern wurde dann mal mit lauten, aber auch mit leisen Tönen Gott geehrt. Anders als bei einem „normalen“ Konzert waren die Besucher zum Mitmachen aufgefordert: Auf einer Leinwand konnten alle Besucher den Text lesen und lautstark in das Lob Gottes einstimmen, wobei auch die stillen Zuhörer in die besondere Stimmung des Abends eintauchen konnten. Ein Abend also, an dem die Gemeinschaft und Jesus im Mittelpunkt der Veranstaltung standen. Zum gelungenen Abend trug neben den zahlreichen Helfern hinter den Kulissen auch eine in stimmungsvolles Licht gehüllte Mehrzweckhalle bei. Abgerundet wurde der Abend durch Impulse, die von Mitgliedern der Band vorgetragen wurden. Und auch die Zwillinge Luci und Michi Zeutzheim aus Steinhausen spielten drei Lieder, in denen sie Gott lobten und ehrten.
Am Ende der Veranstaltung waren sich alle einig: Dies war nicht das letzte Lobpreiskonzert in Steinhausen. Gott hat es geschafft, so viele Menschen zu versammeln. Und das schafft er noch mehrmals – dessen waren sich die Verantwortlichen sicher.
Ein Dank gilt allen, die zum Gelingen des besonderen Abends beigetragen haben.

 

Kirchenheizung in der Pfarrkirche

Die Kirchenheizung in der Pfarrkirche Steinhausen ist veraltet und wenig effizient
in der Energieausnutzung. Dies hat zur Folge, dass jährlich extrem hohe Heizkosten anfallen.
Allein im Jahr 2011 sind die Stromkosten allein für die Heizung um über 60 % gegenüber dem Vorjahr gestiegen und ein Ende der Preissteigerung ist nicht abzusehen. Bei den bescheidenen Haushaltsmitteln die der Kirchengemeinde zur Verfügung stehen, ist es unumgänglich Einsparungen vorzunehmen, um nicht Gefahr zu laufen, dass Gelder für andere Aufgaben gekürzt, ja sogar gestrichen werden müssen. Versuchsweise wird in der kommenden Heizperiode daher folgende Regelung getroffen:

· Bei Werktagsgottesdiensten werden nur noch gekennzeichnete Bereiche bzw. Bänke beheizt.
· An Sonn- und Feiertagen werden die Bänke eingeschränkt beheizt, die Empore nur, wenn der Chor singt.

Wir hoffen auf  Verständnis für diese Maßnahmen

Der Kirchengemeinderat

 

Dekan Sigmund F.J. Schänzle weiht Wegkreuz
Grabkreuz des Ehrenbürgers Eduard Kucher erhält neuen Standort

Während der Wallfahrtstage hat Dekan Sigmund F.J. Schänzle zusammen mit Bürgermeister Leonhard Heine ein neues Wegkreuz auf dem Vorplatz der Pfarr- und Wallfahrtskirche in Steinhausen an der Rottum eingeweiht.
Das Kreuz trägt die Aufschrift "Herr, segne unsere Gemeinde und Seelsorgeeinheit", was das Anliegen des gemeinsamen Projekts zwischen Kommune und Kirchengemeinde wiedergibt.
Nach der Auflösung des Pfarrgrabes von Pfarrer Eduard Kucher (1875-1970) stellte sich die Frage, was mit dem Grabstein und dem Kreuz geschehen soll.
In gemeinsamer Absprache zwischen Kirchengemeinderat und Kommunalverwaltung entscheid man sich, das Kreuz als Wegkreuz auf dem Vorplatz der Pfarr- und Wallfahrtskirche aufzustellen und den Grabstein des ehemaligen Ehrenbürgers von Steinhausen als bleibende Erinnerung in die Kirchenmauer einzulassen.
Künftig grüßt das Kreuz nun alle ankommenden Gläubigen und Pilger.

 

Neues Liederbuch in unserer Seelsorgeeinheit

Nach langem Suchen, Überlegen und Diskutieren haben wir uns nun für das neugeistliche Liederbuch „Miteinander wachsen dem Himmel entgegen“ entschieden.
In diesem Liederbuch sind sowohl  viele bekannte, aber auch einige neue Lieder zu finden. Im Anhang gibt es noch ein paar lustige Lieder, für Freizeiten und heitere Abende.

Das Liederbuch ist gedacht für:

    Familiengottesdienste
    Jugendgottesdienste
    Schule
    Schülergottesdienste
    Gruppen
    Sondergottesdienste

Zum Titel des Buches:
Gott will dem Wachstum hin zum Leben in Fülle schon hier auf Erden – aber dem Himmel entgegen. In Christus und Maria hat er für alle schon Heimat bereitet – schon hier auf Erden in menschlichen Räumen und oben im Himmel in der Auferstehungsherrlichkeit bei IHM. Die Leiter, die Jakob auf seinem Weg von Beerscheba nach Haran im Traum sah, meint diese Zusage Gottes (Gen 28,10-22). Wir wünschen unserer Seelsorgeeinheit viel Freude mit dem neuen Liederbuch und die Erfahrung, wovon der Titel spricht: Miteinander wachsen – dem Himmel entgegen.

Liederbücher für den Privatgebrauch:
Wer Interesse hat, ein eigenes Liederbuch zu kaufen, kann dies in den jeweiligen Pfarrbüros für 13,50 Euro erwerben.